Willkommen!

Leider mussten wir die Veranstaltung noch unbestimmt verschieben. Danke für Ihr Verständnis.

Unsere aktuelle Veranstaltung

Frauen – Wissenschaft – International
Geschlechtergerechte Internationalisierung in der Wissenschaft: Das Barcamp

ursprünglich geplant: 14./15.05.2020, Nürnberg

(Ausrichtende, Programm, Anmeldung)

Internationalisierung und Gleichstellung sind heute zentrale Querschnittsthemen der strategischen Personalentwicklung an deutschen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen: Internationale Wettbewerbsfähigkeit, der Austausch und die Zusammenarbeit mit den relevanten Forschungsinstitutionen jenseits nationaler Grenzen, die weltweite Anwerbung von „High Potentials“ und die Förderung von Vielfalt in den eigenen Institutionen sind wichtige Ziele.

Wie aber kann im Rahmen der Internationalisierungsstrategien die Gleichstellung der Geschlechter angemessen berücksichtigt werden? Wie können potenzialreiche internationale Wissenschaftlerinnen nach Deutschland geholt werden? Welche aktiven Anwerbeverfahren versprechen Erfolg auch für Frauen? Wo können Gleichstellungsakteur*innen erfolgreich gestalten, welchen Hindernissen begegnen sie?

Zugleich zeichnen sich auch im Zuge der Internationalisierung „zuhause“ gleichstellungspolitische Herausforderungen ab: Wie können inländische Wissenschaftlerinnen auf den internationalen Markt vorbereitet werden? Dabei müssen alle wissenschaftlichen Beschäftigtengruppen in den Blick genommen werden: die oft räumlich wie zeitlich flexiblen Nachwuchswissenschaftlerinnen genauso wie Wissenschaftlerinnen mit Betreuungsverpflichtungen. Hier werden die Anforderungen, die sich bei einer geschlechtergerechten Internationalisierungsstrategie der Forschungsinstitution stellen, besonders deutlich und rücken Alternativen – zum Beispiel zu einem längerfristigen Auslandsaufenthalt – ins Zentrum der Überlegungen.

Internationale Wissenschaftlerinnen sind in Deutschland häufiger spezifischen Formen von Benachteiligung oder Diskriminierung ausgesetzt: Wie können sie besonders gefördert werden, um sich in der deutschen Wissenschaftslandschaft zurechtzufinden und hier ihre Karriere weiterzuentwickeln?

Das Barcamp hinterfragt die aktuell allerorts entwickelten Maßnahmen zur Internationalisierung an deutschen Forschungsinstitutionen auf ihre gleichstellungspolitischen Chancen und Risiken hin. Eine offene Diskussion über die Anwendung von Konzepten wie Internationalisierung, Recruitment und Headhunting in der Wissenschaft kann ebenso angestoßen werden wie die Reflexion über Maßnahmen auf verschiedenen Karrierestufen und die Differenzierung von Strategien nach Beschäftigtengruppen und Fächerkulturen. Im Dialog von Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten wie auch Expert*innen der Personalentwicklung unserer Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen entwickeln wir Anregungen für eine adressatinnen-gerechte Personalentwicklung in unseren Institutionen.

Das Barcamp wird ausgerichtet von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), der Technischen Universität München (TUM), dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und der Max-Planck-Gesellschaft (MPG).

Wir freuen uns auf einen interessanten und für alle gewinnbringenden Austausch mit Ihnen!

(Ausrichtende, Programm, Anmeldung)